KölnTag am 7. Dezember - Kunst und Kultur Kostenlos

Die Museen der Stadt Köln laden wieder zum KölnTag ein. Wie an jedem ersten Donnerstag im Monat haben alle Kulturinteressierten mit Wohnsitz in Köln kostenlosen Eintritt in die ständigen Sammlungen. Als Nachweis für den Wohnsitz dient auch der KölnPass, den unter anderem viele der in Köln lebenden Flüchtlinge  besitzen. So bietet sich ein gemeinsamer Besuch von Geflüchteten mit ihren ehrenamtlichen Patinnen und Paten oder anderen Begleitern an. Außer am KölnTag haben alle Kölnerinnen und Kölner auch an ihrem Geburtstag freien Eintritt in die Sammlungen der städtischen Museen.


Am KölnTag sind die Museen länger geöffnet und schließen erst um 22 Uhr. Für den Besuch der Sonderausstellungen gilt der reguläre Eintrittspreis. Mit Führungen und Veranstaltungen für alle Altersgruppen wollen die Museen sich bekannt machen und besonders diejenigen ansprechen, die bisher noch keine Museumsbesucherinnen und - besucher sind.


Die Veranstaltungen am 7. Dezember 2017:

 

Wallraf-Richartz-Museum

16 Uhr – Wunderbar – Honthorsts Anbetung der Hirten (Kuratorenführung)

18 Uhr – Trauen Sie Ihren Augen (Gespräch)


Römisch-Germanisches Museum

16 Uhr – Tod am Rhein – Von Bassus bis zu Ursula (Führung)


17 Uhr – Es kommt ein Schiff geladen... – Der Hafen des römischen Köln (Führung)

18 Uhr – Das Beste aus dem römischen Köln (Führung)


19 Uhr – Baumeister Kölns – Planen und Bauen in der römischen Stadt (Führung)


Museum für Ostasiatische Kunst
17.30 Uhr – Ein Schatzhaus für die Kunst Ostasiens (Führung)

Museum für Angewandte Kunst17.30 Uhr – Geometrie im Jugendstil – Wien und Darmstadt (Führung)


Rautenstrauch-Joest-Museum
17.30 Uhr – Der Mensch in seinen Welten – Das Rautenstrauch-Joest-Museum im Überblick (Führung)

Museum Schnütgen
18 Uhr - Führung: „Expedition Mittelalter. Das verborgene Museum Schnütgen“


NS-Dokumentationszentrum
18.30 Uhr – Köln im Nationalsozialismus (Führung)


Museum Ludwig

Der Lange Donnerstag im Museum bis 22 Uhr mit Abend-Specials aus allen Genres, die Kunst zu bieten hat. Diesmal: "Eintauchen in Rosenquist!".


Riesige Schinkenscheiben, Maschinenteile und das Fragment eines Frauenporträts, überschnitten von Elektrokabeln – das alles auf 14 Metern Breite vor einem Ausblick ins sternenflirrende Weltall. Das monumentale Gemälde Star Thief (1980) ist Teil der großen Ausstellung zu James Rosenquist, einem der wichtigsten Vertreter der amerikanischen Pop Art.

Heute Abend werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Ausstellung. Isabel Gebhardt, Restauratorin am Museum Ludwig, wird einen Einblick in ihre Arbeit geben und insbesondere von der Restaurierung des Werkes Horse Blinders (1968/1969) berichten.

Für seine frühen Bildwelten collagierte James Rosenquist Motive aus Werbeanzeigen. Tino Graß, Grafiker der Ausstellung und des Katalogs, ist für seine Recherchen tief eingetaucht in die Ausgaben des LIFEMagazins der 1940er bis 60er Jahre, aus denen Rosenquist seine Motive entnahm. Er wird uns von seinen interessanten Funden berichten. Abgerundet wird der Abend mit Musik von Christian Aberle – Immerse!

18 Uhr - Blick hinter die Kulissen: Restauratorenführung mit Isabel Gebhardt
18 – 20 Uhr - kunst:dialoge in der James Rosenquist-Ausstellung
19 Uhr - Blick hinter die Kulissen: Führung mit Tino Graß, Grafiker der Ausstellung
20 – 22 Uhr - Christian Aberle legt auf
 

Für Kölner gilt freier Eintritt in die ständige Sammlung, für Nicht-Kölner Rabatt ab 17 Uhr für die ständige Sammlung und alle Sonderausstellungen: 7 Euro inklusive Programm von 17 bis 22 Uhr.

 

Ubiermonument (An der Malzmühle 1)
14 bis 17 Uhr geöffnet.

 

Kölnisches Stadtmuseum
Die Dauerausstellung des Kölnischen Stadtmuseums ist aufgrund von Sanierungsmaßnahmen derzeit geschlossen.


Tipp: Außer am KölnTag haben alle Kölnerinnen und Kölner auch an ihrem Geburtstag freien Eintritt in die Sammlungen der städtischen Museen.

Mehr im Netz

www.museenkoeln.de

 

Bild oben: © Museumsdienst Köln