Werkstatt Galerie - Tam Uekermann

Ort

Mainzer Straße 25
50678 Köln
0221 326433
0221 319108

 

Die Goldschmiedewerkstatt von Tam Uekermann in der Mainzer Straße 25 präsentiert sich mit ungeahnten Tiefen. Eine warme Atmosphäre empfängt den Besucher, die Arbeitsplätze sind schon von der Straße einsehbar und in den Vitrinen glitzert der handgearbeitete Schmuck in allen Farben. Jeder hineintretende Gast wird von der sympathischen Goldschmiedin freundlich in Empfang genommen. Kinder stehen schon mal fasziniert neben ihr und ihren Mitarbeiterinnen an den Werkbänken und gucken ihnen auf die Finger.

Tam Uekermann, geborene Leverkusenerin, absolvierte die Lehre zur Goldschmiedin mit den besten Noten und räumte dabei auch gleich Preise der Handwerkskammer und der Handwerksjugend NRW ab. Sie studierte Kunst und Design an der Kölner FH und an der Akademie für Bildende Künste in München. Danach trieb es sie wieder zurück ins Rheinland, wo sie 1982 ihre eigene Werkstatt in der Kölner Südstadt eröffnete, zunächst in einem Hinterhof der Trajanstraße, seit 1987 dann in der Mainzer Straße 25.

Auf zwei Etagen präsentiert sie den Schmuck, der ihre ausgeprägte Liebe zu Edelsteinen und ebensolchen Metallen offenbart. Gold und Silber in edlen Legierungen stehen dabei im Zentrum ihrer Unikate. Die individuelle Auswahl der Materialien, vor allem der Steine, spiegelt sich in der hohen Wertigkeit ihrer Ketten, Ringe und Ohrringe wider – allesamt Einzelstücke, die es so in dieser Form nur bei ihr gibt. Da wundert es nicht, dass die Stammkunden aus ganz Deutschland immer wieder zu ihr kommen, um sich an ihren Kunstwerken zu ergötzen.

Tam Uekermann bezieht ihre Steine seit vielen Jahren von Lieferanten, die von ihren Reisen nach Indien und in andere Länder gezielt Steine für die Kölner Goldschmiedin mitbringen und auch schleifen. Sie kann guten Gewissens sagen, dass die Edelsteine nicht von Kindern bearbeitet worden sind und dass sie keine bestrahlte Materialien in ihren Auslagen hat. Die Kunden haben also zu Recht großes Vertrauen zu der Goldschmiedin.

Bei Tam Uekermann findet man aber nicht nur Schmuck. Regelmäßig stellt sie die Werke anderer  Künstler aus. Die Malerei steht dabei im Zentrum, doch auch Objekte aus dem Grenzbereich zwischen angewandter und freier Kunst finden immer wieder den Weg in ihre Räumlichkeiten. Gemeinsam mit den Künstlern arrangiert sie deren Werke und es wird dabei deutlich, dass die Objekte der anderen nicht als Dekoration ihres eigenen Schaffens dienen, sondern vielmehr eine gegenseitige Befruchtung darstellen.

Zur „Photoszene“, die alle zwei Jahre parallel zu „photokina“ stattfindet, steht auch die Galerie Uekermann selbstverständlich ganz im Zeichen der Fotografie. Faszinierende Fotos wechselnder Künstler geben den Räumen dann ein völlig anderes Ambiente. Der Schmuck von Tam Uekermann ist zurückgenommen und alles dreht sich um die Fotos. Wenn dann der Winter kommt – in den Monaten November und Dezember – findet man in der Galerie ein besonderes Highlight: Mehrere Künstler zeigen ihre Werke. Originelle Vasen, verführerische Handtaschen, bunte Plaids und große Schals räkeln sich im Licht von Gold, Silber und Edelsteinen.

Gerade wegen dieser Mischung aus handgearbeitetem Schmuck und Kunst, wegen des Zusammenspiels von Werkstatt und Galerie, ist der Besuch auf der Mainzer Straße einen Besuch wert. Sei es, um die schönen Kunstwerke in den Vitrinen zu bestaunen und zu hoffen, dass sich ein liebender Ehemann, ein verliebter Freund oder ein umsorgender Sohn findet, der noch ein hochwertiges Geschenk sucht, sei es, dass frau selber schwach wird und sich etwas Gutes tun will. Hier gibt es immer etwas zu entdecken.


Öffnungszeiten:

Dienstag - Freitag 14:00 - 18:30 Uhr

Samstag 11:00 - 14:00 Uhr

 

 

Stephan Martin Meyer