• Tsunami, Bar, Nachtclub, Köln Südstadt ,Live Musik
  • Tsunami, Bar, Nachtclub, Köln Südstadt ,Live Musik
  • Tsunami, Bar, Nachtclub, Köln Südstadt ,Live Musik
  • Tsunami, Bar, Nachtclub, Köln Südstadt ,Live Musik
  • Tsunami, Bar, Nachtclub, Köln Südstadt ,Live Musik
  • Tsunami, Bar, Nachtclub, Köln Südstadt ,Live Musik
  • Tsunami, Bar, Nachtclub, Köln Südstadt ,Live Musik
  • Tsunami, Bar, Nachtclub, Köln Südstadt ,Live Musik
  • Tsunami, Bar, Nachtclub, Köln Südstadt ,Live Musik

Tsunami Club

Ort

Im Ferkulum 9
50678 Köln
0221 8016334

 

Der Tsunami Club im Ferkulum 9 ist in der Südstadt mittlerweile eine etablierte Größe, wenn es ums Tanzen, um Live-Konzerte oder andere kulturelle Leckerbissen geht. Und doch scheint er, neben dem eingeschworenen Stammpublikum, einigen Südstädtern nur als diffuser Geheimtipp in den Gehirnwindungen stecken geblieben zu sein.
 
Man kennt das ja: An einem vorfreudigen Abend tritt man vor die Haustür mit dieser noch nicht eingeschlafenen Lust: heute gehe ich tanzen. Tanzen in meinem Viertel! Und eine halbe Stunde später sitzt man dann in irgendeiner Kneipe, starrt statt auf die Tanzfläche auf den Kellner oder die Kellnerin und wusste doch eigentlich schon beim Sprung in die Lieblingsjeans, dass das heute wieder so enden wird mit der Sehnsucht nach Rhythmus, Bewegung und Schweiß.
 
Der Tsunami Club, vielen längst an Herz und Tanzbein gewachsen, scheint bei einigen Vergnügungswilligen immer noch abgespeichert als ein Treffpunkt jüngerer, flippigerer Szeneleute, die einen (that's Independent...) alt und gesetzt aussehen lassen. Vielleicht liegt es am Eingang des Tsunami Clubs, wo eine schmale Treppe ins Ungewisse führt. Man kann von außen keinen kurzen Blick auf die innere Szenerie wagen, um mit der Gewissheit "hier bin ich Gast, hier pass' ich rein" seinen Tanzstil aufs Parkett zu werfen.
 
Doch trifft man auf die Betreiber des Tsunami Clubs, löst sich dieses Zögern schnell in Neugier auf. Das Team um Kathrin Müller hat den Club im September 2006 mit der Motivation übernommen, einem bunten Publikum Tanz und Kultur in einer vertraut typischen Kelleratmosphäre zu bieten. 2013 stieß Marco Ziemann dazu und macht sich seitdem für eine Erweiterung des Musikangebots stark.
 
Und so kann man zu den unterschiedlichsten Musikrichtungen die Nächte durchtanzen. Von Soul bis Sixties, von Wave bis Gitarrenrock, kommt für jeden etwas auf den Plattenteller. Natürlich immer ein bisschen im Kellerambiente mitschwingender Subkultur. Doch wer würde eben solche nicht noch im eigenen Blute wähnen. Und vor allem ist der Tsunami Club keiner bestimmten Szene vorbehalten. Da gibt es weder den Totentanz einer ins wohlige Gesamtbild gähnenden Ü40 Party, noch die ausschließlich der Jugend vorbehaltene Ausgelassenheit, wo einem ab 25 über die Tanzfläche geholfen wird. Hier treffen sich die unterschiedlichsten Charakterköpfe im Alter zwischen 20 und 50 zum Tanzen, Quatschen und Genießen.
 
Überdies gibt es regelmäßig gesungene, gespielte oder gesprochene Events auf der Bühne, wobei neben bekannten Künstlern auch regionale Bands die Möglichkeit haben, ihre Musik unter das aufgeschlossene Volk zu bringen. Bei solch mannigfaltigem Programm sollte für jeden etwas dabei sein, man muss sich nur auf der Website des Tsunami Clubs informieren.
 
Und wer demnächst wieder mal hochmotiviert eine Tanzfläche sucht, dem sei gesagt: Die Südstadt lebt, quer durch's kölsche Veedelsvolk und darüber hinaus. Im Tsunami Club!
 

Jens Rosskothen

Branche / Kategorie